Curacao Delphintherapie


CDTC - Curacao Dolphin Therapy Center

 

Das CDTC befindet sich nahe Willemstad, der Hauptstadt der Karibikinsel Curacao, die ca. 80km vor Venezuela liegt.

 

Bei der Auswahl des Therapie-Zentrums lag uns der Tierschutz sehr am Herzen. Im CDTC leben die Tiere in einem natürlichen Becken mit Zugang zum Meerwasser, so dass ein ständiger natürlicher Austausch stattfindet. Das gesamte Areal ist naturbelassen und grenzt am offenen Meer, so dass auch andere Fische und allerelei Meeresgetier sich dort aufhält. Generell ist die Insel Curacao ein Ort voller Artenvielfalt und unberührter Natur. Das merkt man auch hier.

 

Im CDTC arbeitet ein multidisziplinäres Team aus qualifizierten Therapeuten und Delphintrainern, die wundervoll mit den Tieren umgehen. Die Tiere haben viel Freizeit und Pausen zwischen den Therapien. Sie können spielen und toben und bekommen nebenbei viele "Kuscheleinheiten". Man spürt einfach die Verbundenheit und Achtung zwischen Mensch und Tier. Wenn der Delphin mal nicht mitmachen will, dann will er nicht. Es gibt keinen Zwang, sondern einen Ausweichtermin für den Patienten.

 

An manchen Wochenenden gehen die Trainer mit einigen Delphinen in den offenen Ozean zum Spielen. Am liebsten sind die Delphine jedoch im CDTC, weil es ihr Zuhause ist und sie sich dort sicher fühlen.

 

Alle Delphine kommen nachweislich aus eigenen Nachzuchten. Es gibt keine gefangenen Delphine (wie z.B. aus Dänemark oder Taiji Delphine aus Japan).

 

Ein Therapiezentrum, wo diese wunderbaren Tiere in kleinen Betonbecken ihre Runden schwimmen und für Delphinshows eingesetzt werden, wo für kleines Geld Tierquälerei begangen wird und nicht ausgebildete “Therapeuten” mit den Kindern und Erwachsenen ein bißchen im Wasser planschen war und ist für uns keine Option!   

 

Mehr Informationen findet ihr unter http://www.cdtc.info/de/ 



Dolphin Suites - die Unterkunft

 

Das Hotel liegt nur wenige Gehminuten vom Therapiezentrum entfernt und bietet barrierefreie Unterkünfte, die auch für Menschen mit besonderen Bedürfnissen bestens ausgestattet sind. Es gibt zudem einen kleinen Pool im Innenhof sowie einen Grillplatz und einige Sonnenliegen. Die gesamte Anlage ist sehr sauber und gepflegt.

 

Die Suiten sind mit einer vollwertigen Küche ausgestattet sowie einem angepassten Bad. Vor dem Hotel hält ein Shuttle, der täglich zum nahegelegenen Supermarkt "Vreugdenhil" fährt.

 

Das Personal ist sehr herzlich und hilfsbereit. Über die Rezeption können Touren, Mietwagen, Hilfsmittel uvm. organisiert werden. Deutsch wird verstanden und teilweise gesprochen. Am besten geht aber holländisch oder Englisch.

 

Wer keine Lust hat selber zu kochen, kann in einem der nahegelegenen Restaurants am Mambo Beach essen gehen oder bucht den Aufenthalt z.B im Hotel Royal Resorts oder Sunscape Hotel.

 

Weitere Infos zum Dolphin Suites findet ihr unter http://www.dolphinsuites-curacao.com/de-de

 

 

Mehr über die wunderschöne Insel Curacao erfaht ihr hier.

 

 

 

 



Die Therapie

 

Eine Therapie ist normalerweise für 14 Tage ausgelegt. Das Programm ist aufgeteilt in zwei Blöcke bestehend aus je 5 Einheiten mit einer Therapiesitzung pro Tag. Am Wochenende haben alle frei.

 

Die tägliche Therapieeinheit beträgt 2 Stunden plus Nachgespräch. Eine Einheit beginnt mit einer ca. 45 minütigen, auf den Teilnehmer zugeschnittenen Therapie (Ergo, Physio, Logo etc.) und anschließend geht es zusammen mit den Therapeuten zum Delphin ins Wasser. Um dem Delphin eine Pause zu gönnen, wir die Zeit im Wasser in 2 Teile aufgeteilt. Während der Delphin spielen und sich ausruhen darf, geht es auf dem Dock für den Therapieteilnehmer weiter mit ein paar Übungen.

 

Das Therapeutenteam besteht aus einem Therpeuten/einer Therapeutin (z.B. Ergo-, Physio-, Logo-, Verhaltenstherapeut) sowie einem Praktikanten/einer Praktikantin, dem/der Delphintrainer/-in und natürlich dem Delphin.

 

Während der gesamten Zeit werden Foto- und Filmaufnahmen von der Therapie gemacht. Dies ist Teil des Konzeptes und natürlich eine wunderschöne Erinnerung für alle.

 

An einem therapiefreien Tag dürfen dann auch die Eltern/Begleiter mit dem Delphin schwimmen - eine wundervolle Erfahrung und eben auch Teil des Therapieprogramms. Für Geschwisterkinder gibt es über den gesamten Aufenthalt verteilt ein sogenanntes Geschwisterprogramm, damit diese nicht zu kurz kommen. Es werden zusätzlich themenbezogene Workshops angeboten, sowie die Möglichkeit sich in Einzelgesprächen mit Therapeuten auszutauschen.

 

Das Programm wird in vier Sprachen durchgeführt: Englisch, Holländisch, Deutsch und Spanisch.



Warum Delphintherapie?

 

Eine Delphintherapie ist kein Wundermittel und es kann auch keinen Gendefekt heilen. Aber Forschungsreihen zeigen, dass gerade kranke Kinder durch die Arbeit mit Delphinen schneller und mit größerer Intensität lernen, aufmerksamer und aufnahmebereiter werden.

 

Eine Delphintherapie ersetzt nicht die konventionellen Therapien wie Physiotherapie, Ergo oder Logopädie, sondern hat vielmehr eine unterstützende Funktion und verstärkt die Therapie, die Patienten zu Hause bekommen.

 

Delphine sind intelligente und sehr soziale Wesen. Die Wissenschaft belegt, dass die Interaktion mit Delphinen die Aufmerksamkeitsspanne des Patienten bis zu viermal erhöhen kann. Darüber hinaus besitzen Delphine die einzigartige Fähigkeit, Zugang zu Menschen zu finden und beruhigend auf sie einzuwirken. Delphine akzeptieren Menschen mit besonderen Bedürfnissen bedingungslos. Zudem wirken sie als starke Motivatoren und werden in der Interaktion auch als Belohnung eingesetzt. Auf diese Art und Weise gewinnt das Kind schnell und einfach Kontrolle und baut u.a. sein Selbstbewusstsein auf.